Anzeige
20. Mai 2019
Kontakt Impressum  Datenschutz  
 

Ausgesuchte Osteologie-Links:

 

DGN.de

 

journalMED.de

 

Netzwerk-
Osteoporose.de

 

Osteoporose.com

 

Osteoporose-
Deutschland.de

 

Wikipedia.de

 

Osteologie


In der Medizin beschäftigt sich die Osteologie am Schnittpunkt zwischen Orthopädie und Endokrinologie mit dem physiologischen Aufbau der Knochen sowie mit den Prozessen des Knochenstoffwechsels, bzw. dessen Erkrankungen.

 

6 bis 8 Mio. Deutsche sind allein von der Volkskrankheit Osteoporose betroffen. Hinzu kommen weitere chronische Erkrankungen, die den Knochenaufbau und das Skelettsystem betreffen, wie Morbus Paget, aber auch seltenere Erkrankungen wie Osteogenesis imperfecta, FOP, (Glasknochenkrankheit) oder Hypophosphatasie.

 

Osteoporose und viele andere Erkrankungen des Knochenaufbaus und des Skelettsystems sind, anders als andere chronische Erkrankungen, derzeit noch "Stiefkinder" im deutschsprachigen Internet.

 

Ziel dieses e-med Forum Osteologie ist es, dazu beizutragen, eine so genannte "Internet-Community" auch für die chronischen Krankheiten des Knochenaufbaus und des Skelettsystems zu schaffen.


E-Mail Expertenrat


Unsere Experten beantworten Ihre persönlichen Fragen.
Anonym, schnell und kompetent.

<< Hier können Sie Ihre Frage stellen.
24 Stunden am Tag!



Aktuelle Nachrichten


Multiple Sklerose: KKNMS vergibt 32.000 Euro an Nachwuchswissenschaftler/in

Mit dem SEED-Stipendium soll ein innovatives MS-Forschungsprojekt gefördert werden, für das der Stipendiat/die Stipendiatin sechs Monate von der klinischen Routineversorgung freigestellt wird. Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2019 möglich.
Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) ermöglicht es mit dem SEED-Stipendium einem/einer exzellenten Nachwuchswissenschaftler/in, sech... mehr

 

Multiple Sklerose: B-Zell-Zahl beeinflusst Risiko für Behinderungsprogression bei RMS und PPMS

Aktuelle Daten von pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Analysen sowie Expositionsanalysen zu Ocrelizumab (OCREVUS®) lassen erstmals Rückschlüsse auf einen Zusammenhang zwischen der Exposition des Anti-CD20-Antikörpers und einem Effekt auf die Behinderungsprogression bei schubförmiger Multipler Sklerose (RMS) und früher primär progredienter MS (PPMS) zu. So konnte nachgewiesen werden, dass ... mehr

 

Alles zum Thema Hilfsmittel: REHADAT-Portal mit neuer Suche online

Das neue Portal REHADAT-Hilfsmittel mit dem deutschlandweit umfangreichsten Marktüberblick ist seit heute online: mit frischem Layout, erweiterten Inhalten und einer verbesserten Suche. Nutzerinnen und Nutzer können ab sofort – auch mit mobilen Endgeräten – alle wichtigen Informationen über Hilfsmittel und technische Arbeitshilfen noch einfacher und schneller unter www.rehadat-hilfsmittel.de finde... mehr

 

Multiple Sklerose geht mit epigenetischen Veränderungen in Immunzellen einher

ForscherInnen des Instituts für Klinische Neuroimmunologie des Klinikums der Universität München und der Universität des Saarlandes haben im Rahmen der MS TWIN STUDY festgestellt, dass Multiple Sklerose mit epigenetischen Veränderungen einhergeht.
Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische, nicht heilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems, die im Verlauf der Jahre oftmals zu irreversiblen ne... mehr

 

Netzhautscans bei psychischen Erkrankungen: Schizophrenie könnte „ins Auge gehen“

Die psychische Erkrankung Schizophrenie und ihre Unterformen sind oft nur schwer von anderen Krankheiten abzugrenzen. Jetzt haben Forschende der Ulmer Universitätsmedizin Hinweise gefunden, dass eine Augenuntersuchung mittels Optischer Kohärenztomographie die Diagnostik verbessern könnte. Womöglich trägt diese nebenwirkungsfreie Methode aus der Augenheilkunde in Zukunft sogar dazu bei, die Therapi... mehr

 

Multiple Sklerose: Möglicher Biomarker für frühes Fortschreiten von Behinderung gefunden

Der Krankheitsverlauf von Multipler Sklerose (MS) ist sehr unterschiedlich und ein verlässlicher Biomarker, der die Entwicklung der Behinderung vorhersagt, fehlt bisher. Eine Arbeitsgruppe an der Technischen Universität München (TUM) hat nun in einem Forschungsprojekt des Krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) gezeigt, dass erhöhte Werte bestimmter Antikörper im Nervenwasser A... mehr

 

Appell für verantwortungsvollen Umgang mit Medizinalcannabis und cannabisbasierten Arzneimitteln

Medizinische Fachgesellschaften und Fachverbände appellieren an Ärzteschaft, Politik, Krankenkassen und Redaktionen für verantwortungsvollen Umgang mit Medizinalcannabis & cannabisbasierten Arzneimitteln: Warnung vor unkritischem Cannabis-Einsatz / Wissensstand unzulänglich / Dringend erforderlich: Forschungsförderung
Medizinische Fachgesellschaften und Fachverbände warnen vor einem unkritischen ... mehr

 

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

Nervenzellen reagieren auf eine Entzündung mit der Anhäufung von schädlichen Proteinaggregaten im Zellkörper. Dies haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) mit Hilfe von zellspezifischen Genexpressionsanalysen herausgefunden.
Die Multiple Sklerose (MS) ist durch eine Entzündung im Hirngewebe gekennzeichnet, die zu einer fortschreitenden Sch... mehr

 

Neue tierexperimentelle Studie hat keine Aussagekraft im Hinblick auf den Hirntod beim Menschen

Das renommierte Journal „Nature“ hat kürzlich eine tierexperimentelle Studie (1) veröffentlicht, die zeigt, dass Schweinehirne vier Stunden nach dem (plötzlichen) Schlachttod des Tieres die Blutzirkulation wiederaufnehmen können und auch begrenzt neuronale Aktivität zeigten. Die Studie ist von großer wissenschaftlicher Bedeutung, weil sie einen ersten experimentellen Ansatz dafür liefert, wie ein ... mehr

 

MS: Individualisierte Behandlungskonzepte

„Beim Management der Multiplen Sklerose entscheiden wir uns nicht für ein bestimmtes Präparat, sondern für ein Behandlungskonzept“, betonte Professor Dr. Heinz Wiendl, Münster, bei der Tagung MScience.MShift in München. Von grundlegender Bedeutung sind bei der Therapiewahl nach seinen Worten das langfristige Therapieziel sowie die Sicherheit der Medikation.
Ein wesentliches weiteres Entscheidungs... mehr

 


Auf einen Blick


e-med forum Osteoporose: Behandlungseinrichtungen

 Osteoporose-Kliniken

Suchen Sie die für Sie passende Osteoporose-Klinik aus!


e-forum Multiple Sklerose : Expertenrat

 Osteoporose-Expertenrat 

Unsere Experten beantworten persön-liche Fragen. Schnell und anonym.


e-med forum Osteoporose: Newsletter

 Osteoporose-Newsletter bestellen

Hier können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden.


Suchfunktion der

ostak

OSTAK OSTEOLOGIE AKADEMIE
nach Osteologen und Schwerpunktzentren.

Zur Suche...


Editorial Board sichert Qualität

Unser Osteoporose -  Editorial Board sorgt für Aktualität und Verlässlichkeit der Infos in dieser Site. So können Sie sicher sein dass Sie hier immer Informationen entsprechend dem neuesten wisschenschaftlichen Stand finden.


Osteoporose Spezialkliniken



 Hier finden Sie eine Sammlung von Spezialkliniken zur Behandlung und Rehabilitation von Osteoporose-Kranken.

 


Osteoporose Selbsttest


Sie fühlen sich unsicher und möchten wissen, wie hoch ihr Osteoporose-Risiko ist? Machen Sie unseren anonymen  Selbsttest!

 


Presseschau

16.05.2019
Rote-Hand-Brief: Modafinil führt womöglich zu Fehlbildungen
Es besteht der Verdacht, dass die Anwendung von Modafinil während der Schwangerschaft zu schweren angeborenen Fehlbildungen führen kann. Es sollte daher während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Darüber informieren die Zulassungsinhaber von modafinilhaltigen Arzneimitteln in einem Rote-Hand-Brief... / Pharmazeutische Zeitung online

...mehr

16.05.2019
Phase-2-Daten zu Evobrutinib
Auch die Phase-2-Studie zu Evobrutinib kann nach 48 Wochen mit positiven Ergebnissen aufwarten, wie die Firma Merck vergangene Woche auf dem 34. AAN-Kongress in Philadelphia verkündet hat: Die kumulative Gesamtzahl der T1-Gadolinium-verstärkenden Läsionen war mit Evobrutinib (75 mg täglich) im Vergleich zu Placebo signifikant verringert. Ebenso verringert war die jährliche Schubrate... / AMSEL e.V.

...mehr

16.05.2019
E-Rollstuhl mit Steh-, Liege-, Sitz- und Kantelfunktion im unteren Preissegment
...der neue PARAVAN Stehrollstuhl PR 40 – mit 64 Zentimetern Außenbreite... Ein leichter multifunktionaler Elektro-Rollstuhl mit Steh-, Liege-, Sitz- und Kantelfunktion in... Der Rollstuhl ist für alle Kunden...geeignet, für neurologische Versorgungen wie bei Multiple Sklerose (MS), amyotrophe Lateralsklerose (ALS) oder Muskeldystrophien sowie allen mit Lähmungen (Para- oder Tetraplegiker)... / GESUNDHEIT ADHOC

...mehr

07.05.2019
U30 Camp 2019 lädt ein
Unter 30 Jahre alt und ein Berg an Fragen zur Multiplen Sklerose? Dann anmelden zum U30-Camp am Bodensee.
2007 lud das 1. U30-Camp der AMSEL zum"Meet 'n' chill" an den Bodensee. Vom 18.-20. Juli 2019 ist es wieder soweit. Dann können sich einmal mehr junge MS-Betroffene zwischen 18 und 30 Jahren treffen, zusammen eine gute Zeit verbringen und ganz nebenbei diejenigen Dinge besprechen, die sie wirklich bewegen. Zeit dafür ist genug, denn das entspannte Kennenlernen und der Austausch untereinander sind zentrale Bestandteile des Camps... / AMSEL e.V.

...mehr

07.05.2019
Novartis stellt neuartiges digitales Instrument zur Evaluierung von MS vor
...Eine Validierungsstudie habe gezeigt, dass das neuartige Instrument Informationen über einen allfälligen Übergang von einer schubförmigen remittierenden MS (RRMS) zu einer sekundären progressiven MS (SPMS) liefern könne, heisst es in der Mitteilung. Eine rechtzeitige Diagnose von SPMS könne weitere unumkehrbare Schäden verhindern... / finanzen.ch

...mehr

07.05.2019
Epileptische Anfälle bleiben bei Multipler Sklerose manchmal unbehandelt
das MS-Register der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. an, unter epileptischen Anfällen zu leiden...Epileptische Anfälle sind somit eher selten bei Multipler Sklerose, treten im Vergleich zur Gesamtbevölkerung in Deutschland, in der schätzungsweise 0,5 bis 1,0 Prozent an Epilepsie erkrankt sind, aber ungefähr doppelt so häufig auf, wie bei nicht an MS Erkrankten... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

24.04.2019
Alemtuzumab in Überprüfung
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat eine Überprüfung von Alemtuzumab (Handelsname Lemtrada®) in die Wege geleitet, nachdem neue Fälle von schweren, teilweise tödlichen immunvermittelten Nebenwirkungen unter dem Medikament bekannt geworden sind... / AMSEL e.V.

...mehr

24.04.2019
Jetzt auch in den USA: Zulassung von Cladribin bei Multipler Sklerose
Nachdem die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten in der vergangenen Woche Siponimod zugelassen hat, ist jetzt auch Cladribin (Handelsname Mavenclad®) auch in den USA zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) verfügbar. Die Zulassung in Europa liegt bereits seit 2017 vor - als eine der wenigen Therapieoptionen bei der sekundär progredienten Verlaufsform der MS... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

24.04.2019
Heimkosten nur bis Auszugstag
§ 87a des Pflegeversicherungsgesetzes bestimmt, dass die Zahlungspflicht von Pflegeheimbewohnern bzw. Zahlungspflichtigen mit dem Tag endet, "an dem der Heimbewohner aus dem Heim entlassen wird oder verstirbt". Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun entschieden, dass das auch dann gilt, wenn ein Pflegeheimbewohner seinen Heimplatz zum Monatsende gekündigt hat, aber in einem anderen – für ihn besser geeigneten – Heim schon zur Monatsmitte ein Platz frei wird (Az. III ZR 292/17)... / Steuertipps.de

...mehr

24.04.2019
Dysphagie: Diskriminierend bis lebensgefährlich
Schlucken kann doch jeder. Wirklich? Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Schluckstörungen... Dies betrifft nicht nur Personen mit Hirnstamm-Infarkt. Etwa die Hälfte der Schlaganfall-Patienten habe in der Akutphase Schluckstörungen, erklärte der Arzt. Gleich hoch sei der Anteil bei Parkinson-Patienten. Bei Multipler Sklerose seien etwa 30 bis 40 Prozent betroffen... / Pharmazeutische Zeitung online

...mehr