Anzeige
23. September 2018
Kontakt Impressum  Datenschutz  
 

Ausgesuchte Osteologie-Links:

 

DGN.de

 

journalMED.de

 

Netzwerk-
Osteoporose.de

 

Osteoporose.com

 

Osteoporose-
Deutschland.de

 

Wikipedia.de

 

Gesundheitsnews-Suche

Geben Sie einen Suchbegriff ein: 
Achten Sie bitte auf Groß- und Kleinschreibung.


Die aktuellsten Gesundheitsnews


19.09.2018
Den Viren auf der Spur
Herpesviren wie HHV-6 können viele Jahre unbemerkt in menschlichen Zellen schlummern. Werden sie wieder aktiv, droht Gefahr. Jetzt haben Würzburger Wissenschaftler einen Weg gefunden, die aktiven von inaktiven zu unterscheiden. Fast jeder Mensch trägt es in sich, doch nur die wenigsten werden im Laufe ihres Lebens etwas davon s...

...mehr

19.09.2018
Frühe Fehler, späte Folgen
Wie hängt die Gehirnentwicklung mit dem Auftreten von Krankheiten im Erwachsenenalter wie Depression, Schizophrenie, Parkinson und weiteren Nervenerkrankungen zusammen? Mit dieser Frage beschäftigen sich an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) mehr als 20 Nachwuchswissenschaftler in einem Graduiertenkolleg...

...mehr

19.09.2018
Teufelskreis führt zu Verlust von Gehirnzellen im Alter
Der CB1-Rezeptor ist für die berauschende Wirkung von Cannabis verantwortlich. Zusätzlich dient er aber wohl auch als eine Art „Sensor“, mit dem Neuronen die Aktivität bestimmter Immunzellen im Gehirn messen und kontrollieren. In diese Richtung deutet zumindest eine aktuelle Studie der Universität Bonn. Fällt der Sensor aus, kön...

...mehr

19.09.2018
Homöopathie ist fester Bestandteil der ärztlichen Therapiemöglichkeiten
„Schulmedizin und Homöopathie gehören gleichermaßen zu den Therapiemöglichkeiten der ärztlichen Versorgung“, betont Henning Fahrenkamp. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) appelliert an die schwarz-rote Koalition, homöopathische Arzneimittel als Teil einer integrativen Medizin anzuer...

...mehr

13.09.2018
Entzündungen kennen keine Organgrenzen - Rheuma als interdisziplinäre Herausforderung
Die körpereigene Abwehr patrouilliert durch den ganzen Körper: Die Botenstoffe der Immunzellen dringen in jedes Organ und jedes Gewebe vor. Für ihre Aufgabe, die Infektabwehr, ist das nötig. Bei Autoimmunkrankheiten und chronischen Entzündungen führt diese Schrankenlosigkeit der Immunzellen jedoch dazu, dass oft nicht nur ein Or...

...mehr

13.09.2018
Prognose: zahlreiche Gentherapien kurz vor der Marktreife
Anzahl der langwirksamen Gentherapien könnte von drei auf 45 steigen - Herausforderungen für den Patientenzugang und die Finanzierung Die Zahl genetischer Therapien wird in den kommenden Jahren stark zunehmen. Viele dieser Gentherapien zeichnen sich durch eine Langwirksamkeit aus. Derzeit sind drei langwirksame Gentherap...

...mehr

12.09.2018
Der vdek-Hospizlotse ist online: Neues Suchportal informiert bundesweit über Hospiz- und Palliativangebote
Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat das Suchportal www.hospizlotse.de gestartet. Die Website soll sterbenskranke Menschen und ihre Angehörigen bei der Suche nach geeigneten Hospiz- und Palliativangeboten unterstützen. Das Portal verzeichnet mehr als 1.000 ambulante Hospizdienste, rund 260 stationäre Hospize für Erwachs...

...mehr

12.09.2018
Neue Generation von Schmerzmedikamenten
Charité-Wissenschaftler legen Grundlagen für Wirkstoffe mit weniger Nebenwirkungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Zuse-Instituts Berlin haben eine neue Generation von Schmerzmedikamenten entwickelt. Mit Hilfe von Computersimulationen haben sie neue Opioide entwor...

...mehr

06.09.2018
Merck startet Wahl zur „MS-Schwester des Jahres“
- Bereits zum 11. Mal werden 10 MS-Schwestern stellvertretend ausgezeichnet - MS-Patienten würdigen das Engagement „ihrer“ MS-Schwester Merck gab den Startschuss zur Wahl der „MS-Schwester des Jahres“ bekannt. Ab sofort können Patienten mit Multiple Sklerose (MS) „ihre“ MS-Schwester wählen und sich für ihr Engagement bedanken....

...mehr

06.09.2018
B-Zellen sind mitverantwortlich für Hirnschäden bei MS
Ein Forscherteam von UZH und USZ weist nach, dass bei Multipler Sklerose nicht allein bestimmte T-Zellen zu den Entzündungen und Schädigungen im Gehirn führen. Mitverantwortlich ist auch ein anderer Typ von Abwehrzellen: B-Zellen. Diese aktivieren im Blut die T-Zellen. Die Entdeckung erklärt, wie neue MS-Medikamente wirken und e...

...mehr

06.09.2018
Kleine Draufgänger im Gehirn
Mikroglia, die Immunzellen des Nervensystems, unterscheiden sich bei männlichen und weiblichen Mäusen. Auf welche Besonderheiten sie jeweils gestoßen sind, berichten Forscherinnen und Forscher des MDC in „Cell Reports“. Ihre Erkenntnisse könnten die Therapien neurologischer Erkrankungen verändern. Wie eine winzige Armee überwac...

...mehr

06.09.2018
Fortschritt für die Arzneimittelforschung
Forscher der Universität Würzburg haben eine Methode entwickelt, mit der sich die Aktivierung von Rezeptoren in kürzester Zeit messen lässt. Das könnte die Entwicklung neuer Arzneistoffe beschleunigen. Hormone und andere Botenstoffe des Körpers aber auch Medikamente entfalten ihre Wirkung an Rezeptoren. „Die Wirkstoffe binden a...

...mehr

29.08.2018
GKV versicherte MS-Patienten haben keinen Anspruch auf Versorgung mit intravenös zu verabreichenden Immunglobulinen
Die 1978 geborene Klägerin leidet an einer 2005 diagnostizierten schubförmig verlaufenden Multiplen Sklerose (MS) mit hoher Schubaktivität. Bisher durchgeführte Immunprophylaxen der Basistherapie und der Eskalationstherapie mussten wegen Nebenwirkungen bzw. allergischen Reaktionen beendet werden. Im April 2014 beantragte die Klä...

...mehr

29.08.2018
Eine Zukunft ohne Therapieberufe?
Studierende des Masterstudiengangs Therapiewissenschaften an der Hochschule Fresenius möchten in einer aktuellen Studie ermitteln, ob sich die Berufsbedingungen für Therapeuten in Zukunft so ändern, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Ergotherapie, Logopädie Physiotherapie und Podologie sichergestellt werden kann. Im Mittel...

...mehr

29.08.2018
„Vorsicht, das lief letztes Mal schief“
Nervenzellen im Kleinhirn weisen vor einer Augenbewegung auf zuvor gemachte Fehler hin. So helfen sie uns, Bewegungen anzupassen und zu lernen, berichten Tübinger Forscher.Patienten, deren Kleinhirn aufgrund Multipler Sklerose, Schlaganfällen oder Hirntumoren geschädigt ist, besitzen diese Fähigkeit nicht oder nur eingeschränkt....

...mehr

29.08.2018
Schwanger mit Behinderungen - BZgA informiert auch bei besonderen Bedarfen
Menschen mit Behinderungen haben häufig erhöhten und sehr spezifischen Informationsbedarf. Dies gilt gleichermaßen für die Themen Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit ihrem Kind. Daher bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jetzt online alltagsrelevante Informationen auch für Schwangere mit Beh...

...mehr

22.08.2018
Ansatz für neue Therapieoption gegen Multiple Sklerose gefunden
Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz entdecken neues Potential eines Impfstoffs gegen Typhus zur Behandlung der Autoimmunerkrankung MS Einen aussichtsreichen Ansatz für eine neue Therapieoption gegen Multiple Sklerose (MS) haben Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz und des durch die Deutsche Forschungsg...

...mehr

22.08.2018
Schlaganfall-Prävention: Standarddosis ASS bei schwereren Menschen weniger wirksam
Die Wirksamkeit von Acetylsalicylsäure (ASS, „Aspirin“) zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen hängt stark vom Körpergewicht ab. Eine Publikation im renommierten Fachmagazin „The Lancet“ lässt vermuten, dass lediglich ein Bruchteil der Risikopatienten mit der Standarddosis von 75 bis 100 Milligramm ASS ausreichend g...

...mehr

15.08.2018
Interdisziplinäres Medizinisches Zentrum für Menschen mit Behinderung (IMZMB)
Das Bayerische Kabinett beschließt die Umsetzung eines von der Universität Augsburg entwickelten Konzepts an der neuen Medizinischen Fakultät Auf der Grundlage eines von der Universität Augsburg am 10. Juli 2018 beim Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst eingereichten Konzepts hat das bayerische Kabine...

...mehr

15.08.2018
Wissenschaftler entwickeln neuen Therapieansatz für bislang unheilbare neurologische Erkrankung
Die Charcot-Marie-Tooth-Erkrankung 1A, kurz CMT1A, ist die häufigste vererbliche Erkrankung des peripheren Nervensystems. Aufgrund eines Gendefektes entwickeln Patienten eine langsam fortschreitende Nervenschädigung, die zu Gangschwierigkeiten bis hin zur Rollstuhlgebundenheit und zu Sensibilitätsstörungen wie Taubheit, Kribbeln...

...mehr


Presseschau-Suche

Geben Sie einen Suchbegriff ein: 
Achten Sie bitte auf Groß- und Kleinschreibung.

Die Presseschau bietet Ihnen Zugriff auf Gesundheitsnachrichten anderer Anbieter.


Die aktuellsten Politiknews


DKG: Organspende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe annehmen
Der vorliegende Gesetzentwurf zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Organspende in Deutschland und die gleichzeitige Debatte um die Frage der Widerspruchslösung machen nach Ansicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) deutlich, dass die Organspende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verankert werden muss.

...mehr


Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen
Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) aus Spitzenvertretern von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken beschloss am Donnerstag in Berlin, dies für alle Kinder zwischen 9 und 14 Jahren in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen. Hintergrund ist eine...

...mehr


HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein
Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion künftig leichter erhältlich sein. Der Bundesrat stimmte am Freitag der Aufhebung von Beschränkungen zu, die Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebracht hat. Bisher dürfen solche Schnelltests in Deutschland unter anderem nur an Ärzte, Gesundheitseinrichtungen und Beratungsstellen...

...mehr


Zahl der Krankschreibungen hat deutlich zugenommen
Die Zahl der Tage mit Arbeitsunfähigkeit nach Krankschreibungen in deutschen Unternehmen und Behörden ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. In den neun Jahren zwischen 2008 und 2016 betrage die Zunahme mehr als 60% auf fast 560 Millionen, wie aus einer Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, die der "Rheinischen Post" vorliegt.

...mehr


Ärzte und AOK kritisieren Trend zu hochpreisigen Arzneimitteln
Die Ärzte und die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) kritisieren einen anhaltenden Trend zu sehr teuren Arzneimitteln. Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung hätten sich deutlich in Richtung von Hochpreistherapien für oft kleinere Patientengruppen verschoben, teilten das Wissenschaftliche Institut der AOK und die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft am Donnerstag mit....

...mehr