Anzeige
2. März 2015
Kontakt Impressum  
 

Ausgesuchte Osteologie-Links:

 

DGN.de

 

journalMED.de

 

Netzwerk-
Osteoporose.de

 

Osteoporose.com

 

Osteoporose-
Deutschland.de

 

Wikipedia.de

 

Osteologie


In der Medizin beschäftigt sich die Osteologie am Schnittpunkt zwischen Orthopädie und Endokrinologie mit dem physiologischen Aufbau der Knochen sowie mit den Prozessen des Knochenstoffwechsels, bzw. dessen Erkrankungen.

 

6 bis 8 Mio. Deutsche sind allein von der Volkskrankheit Osteoporose betroffen. Hinzu kommen weitere chronische Erkrankungen, die den Knochenaufbau und das Skelettsystem betreffen, wie Morbus Paget, aber auch seltenere Erkrankungen wie Osteogenesis imperfecta, FOP, (Glasknochenkrankheit) oder Hypophosphatasie.

 

Osteoporose und viele andere Erkrankungen des Knochenaufbaus und des Skelettsystems sind, anders als andere chronische Erkrankungen, derzeit noch "Stiefkinder" im deutschsprachigen Internet.

 

Ziel dieses e-med Forum Osteologie ist es, dazu beizutragen, eine so genannte "Internet-Community" auch für die chronischen Krankheiten des Knochenaufbaus und des Skelettsystems zu schaffen.


E-Mail Expertenrat


Unsere Experten beantworten Ihre persönlichen Fragen.
Anonym, schnell und kompetent.

<< Hier können Sie Ihre Frage stellen.
24 Stunden am Tag!



Aktuelle Nachrichten


Initiative Wohlfühlarbeit

Nur wenige Versicherte wissen, dass ihre Krankenkasse OTC-Arzneimittel als Satzungsleistung erstattet
Seit 2012 dürfen Krankenkassen rezeptfreie, apothekenpflichtige Medikamente (sogenannte OTC-Arzneimittel) erstatten. Basis dafür sind kassenindividuell festgelegte Satzungsleistungen. Aktuell erstatten etwa 60 Prozent der Krankenkassen ihren Versicherten OTC-Arzneimittel im Rahmen von Satz... mehr

 

Trockene Luft im Winter - Fraunhofer bestätigt Einfluss auf Gesundheit

In einer 2-jährigen Studie hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO (Stuttgart) die Bedeutung und Wirkung der Luftfeuchte auf Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit untersucht.
Die Ergebnisse belegen, dass eine optimale Luftfeuchtigkeit am Arbeitsplatz gesundheitliche Belastungen reduziert und das Wohlbefinden erhöht. Die Studie wurde 2013 bis 2014 durchgefü... mehr

 

Mit einem Klick einen passenden Therapeuten finden

Seit Januar 2015 gibt es die neue Website www.Die-Heilpraktiker.de , die einen schnellen und fundierten Überblick über Naturheilpraxen mit ihren Spezialisierungen und Schwerpunkten der naturheilkundlichen Behandlung gibt.
Mit dem Starttermin seit Januar 2015 sind bislang rund 3.300 Heilpraktiker, Ärzte für Naturheilverfahren, Homöopathen, Physiotherapeuten, Osteopathen und weitere Heilberufe rund... mehr

 

Neuer Ansatz gegen Osteoporose

Um den Knochenabbau bei Knochenkrankheiten zu begrenzen, zielen die meisten aktuellen Behandlungen auf die Zerstörung der Osteoklasten ab. Diese Behandlung verhindert jedoch auch die Knochenbildung, da diese nur bei vorhandenen Osteoklasten stimuliert werden kann. Forscher des CNRS [1], des Inserm [2], der Universität Montpellier und der Universität Jean Monnet Saint-Étienne haben einen neuen Ansa... mehr

 

UKE-Wissenschaftler öffnen neue Wege in der Depressionstherapie von MS-Patienten via Internet

Ein interdisziplinäres Forscher-Team des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hat eine neue Therapiemöglichkeit zur Behandlung von Depressionen bei Patienten mit Multipler Sklerose in einer ersten klinischen Studie erfolgreich evaluiert: Mit dem computergestützten Therapieprogramm „deprexis“ können MS-Patienten über das Internet direkt von zu Hause Hilfe erhalten.
Neben den weit bekannt... mehr

 

Pflege-TÜV braucht Reform

„Das Pflegebenotungssystem beim Pflege-TÜV muss abgeschafft werden. Es bringt verzerrte Ergebnisse hervor. Eine Fünf wegen unbehandelter Druckgeschwüre lässt sich durch eine Eins für die Mitwirkung der Bewohner an der Gestaltung der Gemeinschaftsräume ausgleichen“, kritisiert Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK.
Eine unzureichende Flüssigkeitsversorgung sollte zum Beispiel immer di... mehr

 

Nicht geklont, aber rekonstruiert – 3D-Drucker bildet menschliche Körperteile exakt nach

Zahnmediziner der Universitätsmedizin Mainz nutzen revolutionäre Technik für exakte patientenspezifische Modelle
In der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) der Universitätsmedizin Mainz wird Science-Fiction zur Realität: Hier entstehen individuelle dreidimensionale Patientenmodelle aus dem eigenen 3D-Drucker, die selbst kleinste anatomische Strukturen wie fein verästeltes... mehr

 

Bayreuther Forscher züchten Nervenzellen im Reagenzglas

Zebrafische besitzen die ungewöhnliche Fähigkeit, neue Nervenzellen zu bilden und dadurch abgestorbene oder beschädigte Nervenzellen zu ersetzen. Einem Forschungsteam um Prof. Dr. Stefan Schuster am Lehrstuhl für Tierphysiologie der Universität Bayreuth ist es gelungen, großflächige Kulturen aus Zebrafisch-Nervenzellen anzulegen, die ein genaues Studium dieser Prozesse erlauben. Damit ergeben sich... mehr

 

Wechsel an der Spitze: Lungenkrebs löst Brustkrebs als Hauptkrebstodesursache bei Frauen ab

Epidemiologen hatten es lange schon vorhergesehen, in diesem Jahr ist der Punkt erreicht: Erstmalig wird Brustkrebs als wichtigste Krebstodesursache bei Frauen abgelöst – durch Lungenkrebs. Dieser für ganz Europa ermittelte Wechsel an der Spitze der Krebssterblichkeit lässt sich auch in Deutschland beobachten, meldet das Deutsche Krebsforschungszentrum anlässlich des Weltkrebstags 2015.
Die Krebs... mehr

 

Stammzellen: Große Hoffnung und viele offene Fragen

"Der erneuerbare Mensch?" – so lautet der Titel des naturwissenschaftlichen Symposiums, zu dem die EKHN Stiftung am Samstag, 7. Februar, an die Goethe-Universität lädt. Es geht um Methoden und Erkenntnisse der Stammzellforschung – aber gerade auch um die vielen offenen Fragen.( EKHN = Evangelische Kirche Hessen Nassau; www.ekhn-stiftung.de/)
Viele Hoffnungen verbinden sich mit möglichen künftigen... mehr

 


Auf einen Blick


e-med forum Osteoporose: Behandlungseinrichtungen

 Osteoporose-Kliniken

Suchen Sie die für Sie passende Osteoporose-Klinik aus!


e-forum Multiple Sklerose : Expertenrat

 Osteoporose-Expertenrat 

Unsere Experten beantworten persön-liche Fragen. Schnell und anonym.


e-med forum Osteoporose: Newsletter

 Osteoporose-Newsletter bestellen

Hier können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden.


Suchfunktion der

ostak

OSTAK OSTEOLOGIE AKADEMIE
nach Osteologen und Schwerpunktzentren.

Zur Suche...


Editorial Board sichert Qualität

Unser Osteoporose -  Editorial Board sorgt für Aktualität und Verlässlichkeit der Infos in dieser Site. So können Sie sicher sein dass Sie hier immer Informationen entsprechend dem neuesten wisschenschaftlichen Stand finden.


Osteoporose Spezialkliniken



 Hier finden Sie eine Sammlung von Spezialkliniken zur Behandlung und Rehabilitation von Osteoporose-Kranken.

 


Osteoporose Selbsttest


Sie fühlen sich unsicher und möchten wissen, wie hoch ihr Osteoporose-Risiko ist? Machen Sie unseren anonymen  Selbsttest!

 


Presseschau

25.02.2015
Die unterschätzte Angst vor der Röhre
An der Bochumer Uni sind Radiologen zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Patienten haben vor einer CT im Schnitt genauso viel Angst wie vor einer Operation. In den Aufklärungsgesprächen wird dies jedoch kaum berücksichtigt.
Patienten haben genauso viel Angst vor einer Untersuchung im Computertomographen wie vor einer Magnetresonanztherapie oder einer Operation... / Ärzte Zeitung

...mehr

23.02.2015
Wie man sich am besten vor Grippe und Erkältung schützt
Einfache Verhaltensmaßregeln für medizinisches Fachpersonal und Laien, um sich vor einer Infektion mit Influenza-Viren zu schützen, hat Ferdinand Gerlach von der Goethe-Universität Frankfurt zusammengestellt. Gerlach ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin und Vorsitzender des Sach­verständigenrats Gesundheit der Bundesregierung. Die drei wichtigsten Regeln müssen lauten: Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen, so sein erster Hinweis... / Deutsches Ärzteblatt

...mehr

20.02.2015
Wissenschaftler entdecken ein Molekül, das auch bei Multipler Sklerose neue Therapieoptionen eröffnen könnte
Wissenschaftler des Trinity College Dublin (Irland), der Universität von Queensland (Australien) und sechs weiteren Institutionen in den USA, Deutschland und Australien haben ein Molekül entdeckt, dass den Entündungsprozess blockiert: Diese Entdeckung kann eine Möglichkeit sein, neue, nicht-invasive Behandlungsoptionen für Multiple Sklerose, Alzheimer und eine Vielzahl anderer entzündlicher Erkrankungen zu entwickeln... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

20.02.2015
Wissenschaftler entdecken ein Molekül, das auch bei Multipler Sklerose neue Therapieoptionen eröffnen könnte
Wissenschaftler des Trinity College Dublin (Irland), der Universität von Queensland (Australien) und sechs weiteren Institutionen in den USA, Deutschland und Australien haben ein Molekül entdeckt, dass den Entündungsprozess blockiert: Diese Entdeckung kann eine Möglichkeit sein, neue, nicht-invasive Behandlungsoptionen für Multiple Sklerose, Alzheimer und eine Vielzahl anderer entzündlicher Erkrankungen zu entwickeln... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

19.02.2015
Herausforderung MS-Patient
Etwa 130.000 Menschen in Deutschland sind an Multipler Sklerose erkrankt. Sie adäquat zu behandeln bleibt eine Herausforderung - für Ärzte und für das gesamte System. Die Mediziner klagen über die Unterfinanzierung.
Weniger als 50 Prozent aller an Multipler Sklerose erkrankten Patienten erhalten eine leitliniengerechte Therapie. Die Krankheitssymptome bleiben häufig unerkannt und unbehandelt. Darauf wies Dr. Olaf Hoffmann, Ärztlicher Direktor des St.-Josefs-Krankenhauses Potsdam-Sanssouci, hin... / Ärzte Zeitung

...mehr

11.02.2015
MRT-Diagnose erleichtert
Die Differentialdiagnose Multiple Sklerose versus Hirntumor kann mitunter sehr schwer sein. Tübinger Forscher fanden nun einen Weg, im MRT zu unterscheiden.
Bis zur genauen Diagnose einer Multiplen Sklerose vergehen bis heute gelegentlich noch Jahre. Doch mancher ist richtiggehend froh, so schlimm sich das anhört, wenn es "nur" die MS ist... / AMSEL e.V.

...mehr

09.02.2015
Neue Therapieziele in Sicht
Keine erkennbare Krankheitsaktivität - das könnte schon bald ein wichtiges Ziel bei der MS-Therapie werden. Nach Daten einer Kohortenstudie erreichen dies bisher weniger als zehn Prozent in sieben Jahren.
Je besser eine Therapie wirkt, umso höher sind auch die Erwartungen. Daher müssen die Therapieziele von Zeit zu Zeit angepasst werden, wenn sich in einem Bereich in der Medizin ein erkennbarer Fortschritt zeigt... / Ärzte Zeitung

...mehr

09.02.2015
Kritik an geplantem Cannabis-Rezept
Die geplante Zulassung von Cannabis als Schmerzmittel für Schwerkranke sorgt in Fachkreisen für Widerspruch.
Der Hamburger Suchtexperte Rainer Thomasius befürchtet, "dass der Vorstoß der Bundesdrogenbeauftragten dazu führen wird, die riesengroße Zahl der Medikamenten-Abhängigen in Deutschland noch weiter zu vergrößern"... / Ärzte Zeitung

...mehr

09.02.2015
Präventionsgesetz: Kritik und Beratung im Bundesrat
Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hält Nachbesserungen beim geplanten Präventionsgesetz für erforderlich. „Insbesondere Menschen mit Behinderungen, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie Patientinnen und Patienten werden bisher nicht genügend berücksichtigt“, sagte SoVD-Präsident Adolf Bauer anlässlich der Beratung des Gesetzes am 6. Februar im Bundesrat... / Deutsches Ärzteblatt

...mehr

04.02.2015
Nicht an allen Symptomen ist die Multiple Sklerose schuld: Tipps für den Umgang mit Zusatzerkrankungen
Ja, es ist ungerecht, aber eine Multiple Sklerose kann andere Erkrankungen nicht fernhalten. Zur Abklärung der Ursache von Symptomen bleibt der Gang zum Arzt unumgänglich: Zusätzlich bietet die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.einige Tipps für alle, die neben der MS noch andere Gesundheitsprobleme haben... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr