Anzeige
1. April 2015
Kontakt Impressum  
 

Ausgesuchte Osteologie-Links:

 

DGN.de

 

journalMED.de

 

Netzwerk-
Osteoporose.de

 

Osteoporose.com

 

Osteoporose-
Deutschland.de

 

Wikipedia.de

 

Osteologie


In der Medizin beschäftigt sich die Osteologie am Schnittpunkt zwischen Orthopädie und Endokrinologie mit dem physiologischen Aufbau der Knochen sowie mit den Prozessen des Knochenstoffwechsels, bzw. dessen Erkrankungen.

 

6 bis 8 Mio. Deutsche sind allein von der Volkskrankheit Osteoporose betroffen. Hinzu kommen weitere chronische Erkrankungen, die den Knochenaufbau und das Skelettsystem betreffen, wie Morbus Paget, aber auch seltenere Erkrankungen wie Osteogenesis imperfecta, FOP, (Glasknochenkrankheit) oder Hypophosphatasie.

 

Osteoporose und viele andere Erkrankungen des Knochenaufbaus und des Skelettsystems sind, anders als andere chronische Erkrankungen, derzeit noch "Stiefkinder" im deutschsprachigen Internet.

 

Ziel dieses e-med Forum Osteologie ist es, dazu beizutragen, eine so genannte "Internet-Community" auch für die chronischen Krankheiten des Knochenaufbaus und des Skelettsystems zu schaffen.


E-Mail Expertenrat


Unsere Experten beantworten Ihre persönlichen Fragen.
Anonym, schnell und kompetent.

<< Hier können Sie Ihre Frage stellen.
24 Stunden am Tag!



Aktuelle Nachrichten


Wie sich das Hirn an Schmerzen "erinnert"

Berner Forschende haben einen Mechanismus entdeckt, der für die Chronifizierung von Schmerzen im Gehirn verantwortlich ist. Die Resultate der Studie zeigen neue Möglichkeiten auf, wie in Zukunft chronische Schmerzen medikamentös behandelt werden könnten.
Chronische Schmerzen sind ein weit verbreitetes Krankheitsbild, an dem alleine in der Schweiz über eine Million Menschen leiden. Bei vielen Pati... mehr

 

Ein Rätsel der Blut-Hirn-Schranke gelöst

Die Entstehung und der Verlauf der Multiplen Sklerose stellt Wissenschaftler vor viele Rätsel. Jetzt ist es Forschern der Universitäten Würzburg und Amsterdam gelungen, einen scheinbaren Widerspruch in den bisherigen Befunden aufzulösen. Ihre Arbeit trägt dazu bei, die Wirkung von Therapien an der sogenannten Blut-Hirn-Schranke besser zu verstehen.
Über zwei Millionen Menschen weltweit leiden an ... mehr

 

Machen Depressionen aus Menschen Mörder?

Die Anzeichen mehren sich, dass der Copilot der Germanwings-Maschine psychisch krank war und wegen Depressionen behandelt wurde. Und schon entsteht bei sehr vielen Menschen der Eindruck, wenn nicht gar die Überzeugung, dass depressiv erkrankte Menschen gefährlich seien oder gar potenzielle Mörder.
Ein solcher Rückschluss ist aber genauso falsch wie die jetzt wieder häufig vernommene Behauptung, F... mehr

 

MS-Schwester des Jahres 2014: Viel Lob für Kompetenz und Einfühlungsvermögen

Zehn außergewöhnliche Frauen erhalten stellvertretend für das persönliche Engagement ihrer gesamten Berufsgruppe die Auszeichnung „MS-Schwester des Jahres 2014”. MS-Schwestern informieren und begleiten Menschen, die an Multiple Sklerose erkrankt sind, in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt.
„Wirksamkeit und Adhärenz gehen Hand in Hand: Auch das wirksamste Medikament kann nur bei regel... mehr

 

Neues Internetportal "REHADAT-Gute Praxis" ist online

Praxisbeispiele zur Arbeitsgestaltung von Menschen mit Behinderung
Unter www.rehadat-gutepraxis.de ist das neueste Portal des REHADAT-Informationssystems online gegangen. Das Portal veranschaulicht mit gelungenen Beispielen, wie Menschen mit Behinderung erfolgreich arbeiten können. Es stellt zielgerichtete Informationen, Maßnahmen, Integrationsvereinbarungen und Aktionspläne zu einer inklu... mehr

 

Sommerzeit: Wenn die Uhren vorgestellt werden, sinkt die Lebenszufriedenheit

Wenn die Uhren beim Übergang auf die Sommerzeit um eine Stunde vorgestellt werden, sinkt die Lebenszufriedenheit der Menschen in der ersten Woche nach der Umstellung. Das belegt eine Studie, die kürzlich Ökonomen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg auf Basis von Daten der Längsschnittbefragung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) sowie einer britischen Langzeitstudie erstellt haben. ... mehr

 

Gefahr aus dem Fettgewebe für körperliche und psychische Gesundheit

Das Fettgewebe von Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas) ist mehr als nur ein Energiespeicher. Es mischt sich in den Stoffwechsel, die Immunabwehr und sogar in die Psyche der Betroffenen ein. Eine interdisziplinäre Studie des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) AdipositasErkrankungen der Universität Leipzig konnte zeigen, dass bei Adipositas mehr Signalstoffe des Immunsy... mehr

 

TUM beste deutsche Universität bei ERC Consolidator Grants

Die Grants des Europäischen Forschungsrates gehören zu den renommiertesten Forschungsförderpreisen des Kontinentes.
Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben sechs dieser ERC Consolidator Grants und zwei ERC Starting Grants eingeworben. Ihre Projekte werden vom European Research Council (ERC) über fünf Jahre mit insgesamt bis zu 15,4 Millionen Euro gefördert. Damit ist die T... mehr

 

Hirnforscher belegt Erfolg der Musiktherapie bei Tinnitus: Gehirn verändert sich in fünf Tagen

Der Hirnforscher Christoph Krick an der Universität des Saarlandes hat untersucht, warum eine Musiktherapie bei Tinnitus so gut wirkt. Die von Heidelberger Forschern entwickelte Therapie hilft dabei, lästige Ohrgeräusche buchstäblich „wegzusummen“. 80 Prozent der Patienten empfanden nach dieser Behandlung den Tinnitus nicht mehr als quälend, bei acht Prozent verschwand er ganz. Über Aufnahmen im M... mehr

 

Knochenstoffwechsel: Neuartige Medikamente verbessern die Behandlung der Osteoporose

Knochenschwund, auch Osteoporose genannt, betrifft in Deutschland weit über sieben Millionen Menschen. Sie tritt bei Frauen oft nach den Wechseljahren auf. Bei Männern und Frauen wird mit zunehmendem Lebensalter die Knochendichte geringer und erhöht damit das Risiko für Knochenbrüche. Neue Erkenntnisse zum Hormonstoffwechsel des Knochens haben die Entwicklung von neuen, rasch wirksamen und nebenwi... mehr

 


Auf einen Blick


e-med forum Osteoporose: Behandlungseinrichtungen

 Osteoporose-Kliniken

Suchen Sie die für Sie passende Osteoporose-Klinik aus!


e-forum Multiple Sklerose : Expertenrat

 Osteoporose-Expertenrat 

Unsere Experten beantworten persön-liche Fragen. Schnell und anonym.


e-med forum Osteoporose: Newsletter

 Osteoporose-Newsletter bestellen

Hier können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden.


Suchfunktion der

ostak

OSTAK OSTEOLOGIE AKADEMIE
nach Osteologen und Schwerpunktzentren.

Zur Suche...


Editorial Board sichert Qualität

Unser Osteoporose -  Editorial Board sorgt für Aktualität und Verlässlichkeit der Infos in dieser Site. So können Sie sicher sein dass Sie hier immer Informationen entsprechend dem neuesten wisschenschaftlichen Stand finden.


Osteoporose Spezialkliniken



 Hier finden Sie eine Sammlung von Spezialkliniken zur Behandlung und Rehabilitation von Osteoporose-Kranken.

 


Osteoporose Selbsttest


Sie fühlen sich unsicher und möchten wissen, wie hoch ihr Osteoporose-Risiko ist? Machen Sie unseren anonymen  Selbsttest!

 


Presseschau

31.03.2015
Für Frauen bis 20: "Pille danach" auf Kassenkosten
Der Bundesrat hat ein Publikumswerbeverbot für die "Pille danach" erlassen. Im Heilmittelwerbegesetz wurde in Paragraf 10 Absatz 2 ein entsprechender Passus eingefügt.Zugleich stimmte die Länderkammer einer Änderung des Sozialgesetzbuchs V zu. In Paragraf 24a Absatz 2 ist nun geregelt, dass bei Frauen bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres die GKV die Kosten für die "Pille danach" übernimmt... / Ärzte Zeitung

...mehr

31.03.2015
Wenn der Bus keine Rampe hat - Ein Rollstuhlfahrer berichtet
Rollstuhlfahrer sind auf behindertengerechte Busse angewiesen - Doch was, wenn die nicht kommen?
Es gibt Dinge, die sind für die meisten Menschen selbstverständlich. Für Thomas Mayan aber können sie große Hindernisse sein. Die Stufe an einer Bustür ist so ein Fall. Gibt es eine Rampe, ist alles in Ordnung. Fehlt sie, hat Mayan ein Problem... / Rhein-Neckar-Zeitung

...mehr

31.03.2015
Die eingebildeten Kranken
Die Zahl der Hypochonder steigt. Informationsflut, vor allem durch das Internet, fördert das Problem
Sie steht vor dem Spiegel und sucht das Weiße in ihren Augen nach Verfärbungen ab. Die Chinesen, das hat sie mal gehört, können in den Augen eines Menschen erkennen, an welcher Krankheit er leidet. Sachen, von denen sie mal gehört oder gelesen hat, in der "Apothekenumschau" oder im Internet, und die mit Krankheiten zu tun haben, vergisst sie leider nie. Sie steht oft vor dem Spiegel und sucht sich nach den Zeichen lebensbedrohlicher Krankheiten ab. Jeden Tag. Mehrmals... / DIE WELT

...mehr

27.03.2015
Kann seelisches Wohlbefinden die Wirkung einer Multiple Sklerose-Therapie beeinflussen?
Wie lässt sich die emotionale Gesundheit bei Multiple Sklerose-Erkrankten verbessern? Mit dieser Frage beschäftigen sich zwei amerikanische Forschungsteams.
Seelisches Wohlbefinden ist für die Bewältigung jeder Erkrankung wichtig. Trotzdem werden diese Zusammenhänge von den Behandlern oft nicht genügend berücksichtigt... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

24.03.2015
Lindert Herzmittel Multiple Sklerose ?
Ein bereits zugelassenes Herz-Kreislauf-Mittel könnte die MS eindämmen. Im Mausmodell zeigte es diese Wirkung, wie amerikanische Forscher berichten.
Guanabenz ist ein bei Bluthochdruck in den USA bereits zugelassenes, oral einzunehmendes Medikament. Scheinbar kann es - bisher im Mausmodell bewiesen - auch den Myelinverlust eindämmen und den Krankheitsprogress der Tier-MS verlangsamen... / AMSEL e.V.

...mehr

24.03.2015
Neuer genetischer Risikofaktor für Multiple Sklerose entdeckt
Forscher der Universität von Illinois in Chicago haben eine genetische Variante identifiziert, die bei Frauen signifikant das Risiko erhöht, an Multiple Sklerose zu erkranken: Diese Variante des Gens STK11 kommt bei Frauen mit MS fast doppelt so häufig vor."Das macht sie zu einem der größten Risikofaktoren, die bis heute identifiziert worden sind”, so der Senior-Autor der Studie, Douglas L.Feinstein vom Jesse Brown VA Medical Center... / DMSG Bundesverband e. V.

...mehr

24.03.2015
Zecken sind trotz kalter Nächte schon aktiv
Trotz der teils immer noch frostigen Nächte sind die Zecken schon aktiv. Sie benötigten am Tag noch etwas Zeit, um auf „Betriebstemperatur“ zu kommen und dann auf Wirtssuche zu gehen, sagte Christine Klaus vom Institut für bakterielle Infektionen und Zoonosen in Jena am Dienstag. Am häufigsten seien sie deshalb im Moment „über die Mittagszeit, vor allem an sonnigen und windstillen Plätzen auf Wiesen, an Waldrainen und auch im noch sehr lichten Laubwald anzutreffen“... / Deutsches Ärzteblatt

...mehr

23.03.2015
Fisch-Pediküre: Ärzte sehen Trend skeptisch
Fisch-Pediküre-Salons, in denen Saugbarben Menschen mit Hautkrankheiten Linderung verschaffen sollen, gibt es mittlerweile in vielen Städten. Mediziner stehen dieser Art der Behandlung aber kritisch gegenüber... / Ärzte Zeitung

...mehr

19.03.2015
Abnehmen ohne Pasta: "Warum macht die Nudel dumm?"
"Nudeln machen nicht glücklich, sondern süchtig", schreibt Ulrich Strunz, deutscher Internist und Gastroenterologe, in seinem neuen Buch "Warum macht die Nudel dumm?". Strunz entwickelte bereits das "forever young"-Diätprogramm und das Konzept der "Frohmedizin"... / derStandard,at

...mehr

18.03.2015
Prostatakrebs-Screening: Niedriger PSA-Wert? Dann reicht ein Check alle zehn Jahre
Männer mit PSA-Werten unter 1 ng/ml können sich eine regelmäßige Überprüfung der Serumwerte sparen: Die Wahrscheinlichkeit, in den folgenden zehn Jahren an einem Prostatatumor zu erkranken, ist äußerst gering, wie eine US-Studie zeigt.
Das Screening auf Prostatatumoren mittels PSA-Test ist bekanntlich sehr umstritten: Einer besseren und früheren Tumorerkennung stehen eine hohe Rate falsch positiver Resultate mit nachfolgenden unnötigen Biopsien sowie eine hohe Rate an niedrig malignen Tumoren gegenüber... / Ärzte Zeitung

...mehr